Liquiditätsplanung – für die Tourismusbranche wichtiger denn je

Bis zuletzt boomte die Weltwirtschaft und auch die Zahl der Touristen nahm global weiter zu. Dennoch geriet gerade die Reise- und Tourismusindustrie in zunehmend schwieriges Fahrwasser, wie die spektakulären Insolvenzfälle von Germania, Air Berlin oder Thomas Cook belegen.

Wie passt das zusammen?

Die Ursache ist schnell ausgemacht: Liquiditätsprobleme verursachen Zahlungsschwierigkeiten führen die betreffenden Unternehmen direkt in die Insolvenz. Zu diesem plötzlichen Einbrechen des Cashflows kommt es, wenn Geschäftsmodelle unter Druck geraten, Einnahmen ausbleiben oder Kosten plötzlich explodieren. Ungeachtet der steigenden Zahl von Reisenden sind Tourismus-Unternehmen von diesen Risiken besonders bedroht. Zum Einen hat sich in den vergangenen Jahren das Reiseverhalten stark verändert. Statt langfristig geplanter Pauschalreisen bevorzugen viele Touristen inzwischen individuelle Kurz-Trips. Das erschwert die Planung von Flug- und Hotelkontingenten. Auch verlieren etablierte Vertriebswege wie das Reisebüro dramatisch an Bedeutung und neue Buchungs- und Vergleichsportale erhöhen den Marktanteil von Online-Buchungen immer weiter. Zu den teils eruptiven Veränderungen im Konsumenten- kommen Schwankungen im Buchungsverhalten, die durch politische oder wetterbedingte Einflussfaktoren in den Reiseländern ausgelöst werden. Als wäre dies noch nicht genug, sehen sich Reiseunternehmen, Hotels und Tourismusfirmen einem sehr dynamischen Wettbewerb ausgesetzt, in dem Billig-Airlines, Hotelketten, Kreuzfahrt-, Reiseveranstalter und viele mehr um die Gunst der Kunden buhlen.

Palm trees and pool

Warum ist Liquiditätsplanung für die Tourismusbranche so wichtig?

  • Saisonale Schwankungen im Cashflow werden sichtbar und die Unternehmen können daraus wichtige Rückschlüsse ziehen.
  • Investoren und andere Geldgeber können bei drohenden Liquiditätsausfällen frühzeitig miteinbezogen werden.
  • Mit unterschiedlichen Szenarien für den Cashflow lassen sich zukünftige Veränderungen simulieren.

Was leistet flowpilot für die Tourismusbranche?

Hotels und Tourismusbetriebe profitieren vor allem von den intuitiven Planungswerkzeugen von flowpilot. Auf Basis der bestehenden Buchhaltung lassen sich Einzahlungen und Auszahlungen bis zu 5 Jahre im Voraus planen. Alle Planungen werden sofort in der übersichtlichen Cashflow Grafik visualisiert. Risiken für die Zahlungsfähigkeit können so viel schneller erkannt werden als bisher. Dieser Zeitvorsprung verschafft Handlungsspielräume, um z. B. neue Geldquellen zu erschließen, Ausgaben zu optimieren oder das Geschäftsmodell anzupassen.

Einfach. Smart. Schnell.

Buchhaltung hochladen und sofort loslegen.

Smartphone, Tablet und Laptop with flowpilot screenshots

Einfach

flowpilot arbeitet mit der bestehenden Buchhaltung. Es müssen keine Extra-Daten eingepflegt werden.

Professionell

Mit den Planungswerkzeugen lässt sich Liquidität endlich verlässlich planen.

Sicher

flowpilot wurde von deutschen Finanzexperten entwickelt und wird in Deutschland gehostet.

Bequem

Keine Softwareinstallation. flowpilot nutzen Sie ganz praktisch als Software as a Service.

Testen Sie flowpilot jetzt unverbindlich und absolut kostenlos!